Wort zum Tag

Wenn man den Schwerpunkt des Körpers auf die Stelle unterhalb des Nabels verlagert, d.h. wenn man ein Bewusstseinszentrum im HARA schafft, so lockern sich sofort die Spannungen, wie sie aus gewohnheitsmässig hochgezogenen Schultern, Anspannung des Nackens oder einem gedrückten Magen entstehen – Yasutani Roshi